PLEASURE GROUND - AKTIONEN IM WINTERLICHEN GARTEN

EINLADUNG ZU AUSSTELLUNG UND DOKUMENTATION
27. NOVEMBER 2016, 13–18 UHR

Die Künstler des Neuen Atelierhaus Panzerhalle laden mit Aktion Pleasure Ground zum dritten Aktionstag dieses Jahres nach Groß Glienicke ein. Beim diesjährigen Ausstellungs- und Integrationsprojekt schufen sie – inspiriert von den historischen Pleasuregrounds im Park Babelsberg und Schlosspark Glienicke – zusammen mit den Geflüchteten der benachbarten Gemeinschaftsunterkunft im Garten des Atelierhauses einen künstlerisch gestalteten Aktions- und Kommunikationsraum. Die durch einen Zaun manifestierte Teilung des gemeinsamen Gartens von Atelierhaus und Flüchtlingsunterkunft wurde dabei teilweise künstlerisch überwunden.

Im 3. Teil Pleasure Ground. Aktionen im winterlichen Garten geht es am 27. November um eine Zusammenschau der Ereignisse dieses Jahres: Im vorwinterlichen Garten werden die sich mit den Jahreszeiten wandelnden, prozessualen Arbeiten abschließend präsentiert. Im Foyer des Atelierhauses werden begleitende Zeichnungen, Grafiken, Linolschnitte, Künstlerbücher, Videoarbeiten, Blindzeichnungen und dokumentarische Fotos ausgestellt. Darüber hinaus wird es künstlerische Aktionen geben, die Besucher mit einbinden.

Einladung
pleasure-grounds.tumblr.com

A NEW PLEASURE GROUND

Objekte//Klänge//Pflanzen

EINLADUNG ZU EINEM KÜNSTLERISCHEN GARTENPROJEKT
11. UND 18. SEPTEMBER 2016, 12–18 UHR

Einladung
pleasure-grounds.tumblr.com
planspiel-huette.tumblr.com

A K T I O N PLEASURE GROUND

Am Sonntag, den 24. Juli 2016 von 16 – 21 Uhr lädt Neues Atelierhaus Panzerhalle im Rahmen des integrativen Kunst- und Bildungsprojekts Aktion Pleasure Ground in den weitläufigen Garten ein, den die Künstler mit den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft im gleichen Gebäudekomplex teilen. Sie haben zum großen Teil gemeinsam angefangen, den Garten künstlerisch umzugestalten und als Ausstellungsprojekt zu öffnen. Mit dem Projekt beziehen sich die Künstler im Lenné-Jahr 2016 auf das Konzept des „Pleasuregrounds“, einer Mischform zwischen Garten und Park, die als Erweiterung des Wohnraums ins Freie gedacht, seit 1800 in hiesigen Parks (zum Beispiel Schloss Babelsberg und Schloss Glienicke) präsent ist. In dem Projekt soll das Potential dieser Garten/Park-Form für unsere Zeit, die momentan von der Flüchtlingssituation geprägt ist, ausgelotet werden. Dabei soll der entstehende Garten auch zu einem „Refugium“ für Flüchtlinge, Künstler und Besucher werden. Entsprechend den aufwändig gestalteten Elementen eines historischen Pleasuregrounds wird der Garten des Atelierhauses künftig von künstlerischen Interventionen geprägt sein. Es entstehen Pavillons, gartenkünstlerische Beete, Installationen und es finden Aktionen statt. Dabei steht die Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Flüchtlingen im Mittelpunkt, aber es geht auch darum, den Garten als Ausstellungsraum im Freien zu öffnen. Die Künstler des Neuen Atelierhaus Panzerhalle e.V. haben bereits in den letzten Jahren umfangreiche Erfahrung mit Projekten im öffentlichen Raum und in der Zusammenarbeit mit Flüchtlingen gemacht so zum Beispiel bei den Projekten DAS GUTE LEBEN (2015) und FASZINATION UND FASSADE (2014).

pleasure-grounds.tumblr.com
planspiel-huette.tumblr.com

DAS GUTE LEBEN

Installationen im öffentlichen Raum - Ausstellungen - Aktionen - Diskussionen
von Neues Atelierhaus Panzerhalle e.V. mit Gästen

weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Pressetext und der Einladung

dasguteleben2015.tumblr.com
erntekanal.tumblr.com

Weiterlesen …

Faszination und Fassade

M O M E N T E K Ü N S T L E R I S C H E R E I N M I S C H U N G

28.-31.08.2014, eine Aktion im öffentlichen Raum in Potsdam

Blog: http://faszinationundfassade.tumblr.com/
Einladungskarte

neun positionen

Ausstellung vom 18. bis 27. Oktober 2013

Zur Vernissage am Freitag, dem 18.10. um 19 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.
Zur Eröffnung spricht Dr. Birgit Möckel
Öffnungszeiten: fr -so 13 bis 19 Uhr, z 200, Zehlendorfer Damm 200, 14532 Kleinmachnow
Einladung

Sandra Riche, Videostill aus "entwichen"
Sandra Riche, Videostill aus "entwichen"

Weiterlesen …

Ende

Ausstellung Ende in Schwerin

Eine Ausstellung des Neuen Atelierhauses Panzerhalle und des Kunstvereins Schwerin im Rahmen des Wettbewerbs Call for Members

vom 26.04.2013 bis zum 26.05.2013

Christian Aberle  Katharina Fengler  Kiki Gebauer Tim Kellner Christine Niehoff  Anja Claudia Pentrop  Bettina Semmer Neil Taylor  Sibylla Weisweiler Michael Zheng

Katharina Fengler, Island of Kindness 71, 2012, Zeichentusche auf Papier
Abbildung: Katharina Fengler, Island of Kindness 71,
2012, Zeichentusche auf Papier

Eröffnung: Do 25.04.2013 um 19 Uhr

Weiterlesen …

ParadeStücke

Ausstellung ParadeStücke im Schloss Sacrow 2012

präsentiert von Ars Sacrow, ein Projekt von Neues Atelierhaus Panzerhalle

Eröffnung am Samstag, 29.09. um 14:30 Uhr (Einladungskarte zum Download)

Julia Antonia – Reinhold Beck – Sigrid Becker – Silvia Klara Breitwieser – Birgit Cauer – Frauke Danzer – Kiki Gebauer - Beret Hamann - Carsten Hensel -  Michael M. Heyers – Katrin von Lehmann – Christine Niehoff - Bettina Schilling – Bettina Semmer – Dagmar Uhde – Sibylla Weisweiler – Anna Werkmeister – Ilse Winckler – Mira Wunderer

Weiterlesen …

Leuchten

Ausstellung „Leuchten“ zum Neujahrsempfang (22.01.2012)

Weiterlesen …

Einrichten

Vernissage am 3. September 2011 um 16:00 Uhr
Neues Atelierhaus Panzerhalle zu Gast in der Villa Gregor Mendel Str. 34,
14468 Potsdam, Jägervorstadt

EINRICHTEN – Ein Ausstellungsprojekt in Zusammenarbeit mit
Eckert Negwer Suselbeek Architekten

Künstler des Neuen Atelierhauses Panzerhalle stellen an zwei Wochenenden
in der Beletage der restaurierten Stadtvilla Gregor-Mendel-Straße 34 in
Potsdam aus und spielen - ohne einen Nagel an die Wand zu schlagen –
EINRICHTEN.
Sie prüfen, wie ihre Arbeiten diesen Ort verändern oder
umgekehrt, ob ihre Kunst hier eine andere Haltung annimmt als anderswo.
Im Spiel sind maßgebliche Festlegungen Muster und Modelle. Aber die
Fragen, die sich daraus ableiten, sind existenziell.
Sich einrichten gilt
allgegenwärtig und kann als Ereignis beglücken oder als Zumutung quälen.
Nicht nur privat auch öffentlich findet unser Leben in Räumen und mit Dingen
statt und die Art und Weise dieser Beziehung bestimmt nicht zuletzt unser
Lebensgefühl.